Geheime Gärten von Bangalore

Von | Oktober 4, 2023

Geheime Gärten von Bangalore

Bangalore ist eine moderne Metropole im indischen Bundesstaat Karnataka und gilt als eine der am schnellsten wachsenden Städte des Landes. Es ist jedoch möglich, zwischen den hohen Wolkenkratzern und Gewerbegebieten der Stadt auf ruhige und friedliche geheime Gärten zu stoßen. Diese geheimen Gärten bieten den perfekten Zufluchtsort für diejenigen, die dem Trubel der Stadt entfliehen möchten.

Botanischer Garten Lalbagh

Der Lalbagh Botanical Garden ist einer der größten und berühmtesten Gärten in Bangalore. Dieser prächtige Garten wurde im 18. Jahrhundert von Tipu Sultan angelegt und ist einer der ältesten Gärten der Stadt. Lalbagh macht mit seinen faszinierenden Pflanzensammlungen und historischen Gebäuden auf sich aufmerksam. Der Garten umfasst einen See, Wasserfälle, exotische Pflanzen und seltene Arten. Darüber hinaus ist der Garten für sein jährliches Blumenfest bekannt.

Cubbon Park

Der Cubbon Park liegt im Zentrum von Bangalore und ist berühmt für seine Grünflächen und Teiche. Der Park ist der perfekte Rückzugsort für diejenigen, die dem Trubel der Stadt entfliehen möchten. Hier können Sie spazieren gehen, ein Picknick machen und die Natur genießen. Sie können auch wichtige Sehenswürdigkeiten im Park erkunden, wie das Victoria Memorial und das Bangalore Visvesvaraya Museum of Technology.

Vergnügungspark Wonderla

Wenn Sie einen Tag voller Spaß in Bangalore verbringen möchten, ist der Vergnügungspark Wonderla genau das Richtige für Sie. Dieser Park bietet viele aufregende Fahrgeschäfte und Aktivitäten. Sie können viele verschiedene Aktivitäten erleben, von Wasserrutschen bis hin zu Achterbahnen. Wonderla ist auch voller Restaurants, Geschäfte und Veranstaltungsräume. Es ist ein idealer Ort für Familien und Gruppen von Freunden.

MTR Foods Facility Garden

Im MTR Foods Resort Garden befindet sich der Hauptsitz von MTR Foods, einem lokalen Lebensmittelunternehmen in Bangalore. In diesem Garten herrscht eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens. Es gibt große Rasenflächen und mit bunten Blumen geschmückte Spazierwege. Auf den vielen Bänken im Garten können Sie die Natur genießen und Stress abbauen. Sie können die Aromen der Karnataka-Küche auch in Restaurants in der Nähe der Anlage probieren.

Ulsoor-See

Der Ulsoor Lake liegt im Herzen von Bangalore und ist der zweitgrößte See der Stadt. Dieser See ist berühmt für seine Wanderwege, Picknickplätze und Bootstouren. Die Grünflächen rund um den See sind ein perfekter Ort zum Entspannen und Einssein mit der Natur. Außerdem können Sie am See Wassersport treiben oder in den umliegenden Restaurants ein leckeres Picknick machen.

Secret Garden Features Lalbagh Botanical Garden Gegründet von Tipu Sultan im 18. Jahrhundert, berühmt für sein Blumenfest Cubbon Park Bekannt für seine zentrale Lage, Grünflächen und das viktorianische Denkmal Wonderla Amusement Park Bietet viele aufregende Fahrgeschäfte und Aktivitäten MTR Foods Resort Garden Mit einer Ruhe Mit seiner friedlichen Atmosphäre ist der Ulsoor-See der zweitgrößte See und bekannt für Bootstouren und Picknickplätze.

Bangalore ist die Heimat vieler geheimer Gärten, in die Sie fliehen können, wenn Ihnen die moderne Großstadtatmosphäre zu langweilig wird. Diese geheimen Gärten bieten hervorragende Möglichkeiten, mit der Natur allein zu sein, Stress abzubauen und friedliche Momente zu erleben. Vergessen Sie bei Ihrem Besuch in der Stadt nicht, diese geheimen Gärten zu erkunden!

Bangalore ist die Hauptstadt des indischen Bundesstaates Karnataka und bekannt für seine Entwicklungen im Technologiesektor. Allerdings beherbergt diese moderne Stadt auch viele geheime Gärten und ein reiches botanisches Erbe. In diesem Artikel werden wir ausführlich über diese verborgenen Paradiese und botanischen Reichtümer von Bangalore sprechen.

Botanischer Garten Lalbagh

Der Lalbagh Botanical Garden ist einer der berühmtesten und ältesten Gärten in Bangalore. Dieser im 18. Jahrhundert von Kempe Gowda gegründete Garten erstreckt sich über eine Fläche von 240 Hektar und beherbergt viele seltene Pflanzenarten. Hier können Sie die Vielfalt der Pflanzen aus verschiedenen Teilen Indiens sehen. Im Botanischen Garten Lalbagh findet auch die jährliche Nationale Blumenmesse statt.

Cubbon Park

Der Cubbon Park ist ein großer öffentlicher Park in zentraler Lage in Bangalore. Dieser Park erstreckt sich über eine Fläche von 100 Hektar und ist berühmt für seine großen Grünflächen, Teiche und seinen botanischen Reichtum. In diesem Park gibt es über 6.000 Baum- und Pflanzenarten. Cubbon Park ist der perfekte Zufluchtsort für diejenigen, die dem Lärm der Stadt entfliehen und die Natur genießen möchten.

Bannerghatta-Nationalpark

Der Bannerghatta-Nationalpark ist ein großes Naturschutzgebiet, das etwa 22 Kilometer außerhalb von Bangalore liegt. Dieser Park umfasst Wälder, Wiesen und Teiche, die sich über eine Fläche von Tausenden Hektar erstrecken. Hier gibt es auch eine Safari, bei der Sie wilden Tieren hautnah begegnen können. Außerdem können Sie im Park auf viele Heilpflanzen und seltene Pflanzenarten stoßen.

Bruhat Bangalore Wildlife Park

Der Bruhat Bangalore Wildlife Park ist ein Park, der zum Schutz der natürlichen Lebensräume von Bangalore gegründet wurde. Ziel dieses Parks ist es, natürliche Lebensräume zu schützen und wiederherzustellen. Hier wird daran gearbeitet, seltene Pflanzen und endemische Arten zu schützen. Der Park enthält auch viele botanische Gärten, Gewächshäuser und Pflanzensammlungen.

Mehmutabad-Gärten

Mehmutabad Gardens ist einer der ältesten Gärten in Bangalore und hat historischen Wert. Diese von König Mehmet im 18. Jahrhundert gegründeten Gärten sind berühmt für ihre sorgfältig gestalteten Gärten, Zierbecken und exotischen Pflanzenarten. Diese Gärten bieten Besuchern die Möglichkeit, Zeit in einer ruhigen Umgebung zu verbringen und die Schönheiten der Natur zu entdecken.

Name Standort Merkmale Lalbagh Botanical Garden Basavanagudi, Bangalore Heimat seltener Pflanzenarten Cubbon Park Central Business District, Bangalore Berühmt für seine Grünflächen und Teiche Bannerghatta National Park Bannerghatta, Bangalore Enthält Wildtiere und Heilpflanzen Bruhat Bangalore Wildlife Park Guindy, Bangalore Botanische Gärten und Stände auf der Suche nach Artenschutz Mehmutabad Gardens Ulsoor, Bangalore Berühmt für seinen historischen Wert und seine exotischen Pflanzen

Bangalore ist nicht nur als Stadt der Technologie, sondern auch mit seinen geheimen Gärten und seinem reichen botanischen Erbe ein beeindruckendes Reiseziel. Diese Gärten bieten Bewohnern und Besuchern die Möglichkeit, die Ruhe und Schönheit der Natur zu erleben. Für Botanik-Enthusiasten und Naturliebhaber gibt es in Bengaluru zahlreiche Möglichkeiten. Wenn Sie Bangalore besuchen, empfehlen wir Ihnen dringend, sich die Zeit zu nehmen, diese verborgenen Paradiese zu erkunden.

Bangalore ist eine der größten und am weitesten entwickelten Städte Indiens. Aufgrund des starken Verkehrs, der überfüllten Bevölkerung und des modernen Lebensstils gibt es hier jedoch viele geheime Gärten, in denen Naturschönheiten darauf warten, entdeckt zu werden. Diese geheimen Gärten in der Stadt sind der ideale Rückzugsort für alle, die eine ruhige Auszeit suchen. Hier sind einige geheime Gärten in Bangalore, die darauf warten, entdeckt zu werden.

Botanischer Garten Lalbagh

Der Lalbagh Botanical Garden ist ein faszinierender Garten im Stadtzentrum von Bangalore und erstreckt sich über eine Fläche von 240 Hektar. Dieser Garten wurde im 18. Jahrhundert als Königlicher Garten angelegt und ist berühmt für seine verschiedenen endemischen Pflanzenarten. Lalbagh wurde vom britischen Botaniker William Roxburgh entworfen und bietet noch immer wunderschöne Blumen, Wanderwege und atemberaubende Ausblicke. Auf Ihrer Reise können Sie Lotusseen, Gewächshäuser, wunderschöne Blumen und exotische Pflanzenarten sowie historische Gebäude voller Geschichten entdecken.

Cubbon Park

Der Cubbon Park liegt im Herzen von Bangalore und ist mit einer Fläche von 300 Hektar die größte Grünfläche der Stadt. Dieser Park wurde im 19. Jahrhundert erbaut und bietet den perfekten Rückzugsort für diejenigen, die der Hektik der Stadt entfliehen möchten. Im Park gibt es Bäume, Blumen, Spazierwege und Joggingstrecken. Im Cubbon Park befinden sich auch viele wichtige Touristenattraktionen wie das Staatliche Archäologische Museum, die Staatsbibliothek und das Technische Museum Visvesvaraya.

Geheimer Wald in Kaanunahalli

Kaanunahalli liegt in der Nähe von Bangalore und ist die perfekte Wahl für einen ruhigen Kurzurlaub. Dieser versteckte Wald ist voller tropischer und subtropischer Vegetation und bietet einen natürlichen Lebensraum. Gleichzeitig fließt auch der Fluss Kaanunahalli durch den verborgenen Wald. Hier können Sie Naturschönheiten beobachten und ein Picknick machen. Wenn Sie Glück haben, haben Sie möglicherweise auch die Möglichkeit, seltene Vogelarten und Wildtiere tief im Wald zu beobachten.

Thottikalu-Wasserfall

Die Thottikallu-Wasserfälle liegen 40 Kilometer außerhalb von Bangalore und sind ein Naturwunder, das beeindruckende Ausblicke bietet. Diese verborgene Schönheit wird oft als „schillernder Wasserfall Indiens“ bezeichnet. Der Wasserfall ist während der Monsunzeit am eindrucksvollsten, daher ist die beste Zeit zwischen Juni und Oktober. Rund um den Thottikallu-Wasserfall gibt es grüne Bäume, Felsen und natürliche Teiche. Hier können Sie malerische Spaziergänge unternehmen, die Natur genießen und im kühlen Wasser des Wasserfalls schwimmen.

Name des Gartens Ort Eintrittsgebühr Botanischer Garten Lalbagh Stadtzentrum 20 INR Stadtzentrum von Cubbon Park Kostenlos Kaanunahalli-Wald in der Nähe von Bangalore Kostenlos Thottikallu-Wasserfall 40 km außerhalb 20 INR

Während Bangalore für seinen modernen Lebensstil bekannt ist, bieten die geheimen Gärten der Stadt einheimischen und internationalen Touristen Ruhe und natürliche Schönheit. Wenn Sie diese Schönheiten erkunden, können Sie der Stadt entfliehen, einen stressfreien Urlaub verbringen und die Ruhe genießen, die die Natur bietet. Viele versteckte Gärten wie der Lalbagh Botanical Garden, der Cubbon Park, der Kaanunahalli Forest und die Thottikallu Waterfalls sind Naturschätze, die in Bangalore darauf warten, entdeckt zu werden.

Bangalore ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Karnataka und berühmt für ihren IT-Sektor. Allerdings hat diese moderne Stadt auch eine Geschichte voller historischer und kultureller Reichtümer. Die geheimen Gärten der Region sind ein wichtiger Teil dieser Vergangenheit.

Mysore-Dynastie und der Beginn der Gärten

Bangalore wurde im 16. Jahrhundert von der Mysore-Dynastie gegründet. Als Kempe Gowda der Große, der Herrscher der Dynastie, seine Siedlung als Jäger plante, schuf er Gärten, die seine Liebe zur Natur widerspiegelten. Hier wurzeln die Wurzeln der geheimen Gärten Bangalores.

Während der Mysore-Dynastie wurden in Bangalore viele Gärten angelegt. Die bekanntesten davon sind der Lalbagh Botanical Garden und der Cubbon Park. Der Botanische Garten Lalbagh wurde im 18. Jahrhundert gegründet und umfasst heute eine Fläche von 240 Hektar. Dieser Garten, in dem Zehntausende Bäume, Pflanzen und farbenfrohe Blumen, die vom großen Kempe Gowda gepflanzt wurden, die Besucher weiterhin faszinieren.

Zeit der britischen Herrschaft

Bangalore geriet Ende des 18. Jahrhunderts unter britische Kontrolle. Während des britischen Raj wurde die Stadt zu einem wichtigen Militär- und Verwaltungszentrum. In dieser Zeit brachte die britische Regierung ihr Interesse an Schönheit und Grünflächen nach Bangalore und beteiligte sich am Bau neuer Gärten.

Der Cubbon Park ist einer der bedeutendsten Gärten, die während der britischen Zeit angelegt wurden. Dieser im 19. Jahrhundert gegründete Park liegt im Zentrum der Stadt und erstreckt sich über eine Fläche von 240 Hektar. Der Cubbon Park zieht mit seiner Landschaftsgestaltung, Skulpturen, Springbrunnen und verschiedenen Pflanzenarten die Aufmerksamkeit auf sich. Bei einem Spaziergang durch den Park genießen Besucher das Grün und die Schönheit der Natur.

Nachkriegszeit und Modernisierung

Bangalore erlebte einen großen Wandel, nachdem Indien nach dem Zweiten Weltkrieg die Unabhängigkeit erlangte. Die Stadt begann schnell zu wachsen und wurde zu einem Technologiezentrum. Mit der Urbanisierung in dieser Zeit blieben Grünflächen und geheime Gärten jedoch im Hintergrund.

Heute sind die geheimen Gärten von Bangalore für Einheimische und Touristen gleichermaßen zu seltenen, versteckten Juwelen geworden. Der Botanische Garten Lalbagh und der Cubbon Park sind immer noch beliebte Ausflugsziele. Aber auch andere Gärten und Grünanlagen in der Stadt dienen als Rückzugsorte. Gärten wie Ulsoor, Indira Gandhi und Jaya Mahal Park in Bangalore sind ideale Optionen für diejenigen, die dem Trubel der Stadt entfliehen und Naturschönheiten genießen möchten.

Umweltbewusstsein und die Zukunft geheimer Gärten

Die wachsende Bevölkerung und das sich schnell entwickelnde Stadtzentrum in Bangalore stellen eine große Herausforderung für den Erhalt von Grünflächen und die Gewährleistung einer nachhaltigen Zukunft dar. Da das Umweltbewusstsein zunimmt, konzentrieren sich lokale Regierungen und Umweltschützer auf die Erhaltung und Wiederherstellung dieser geheimen Gärten.

Die historischen Wurzeln der geheimen Gärten von Bangalore sind ein wichtiges Erbe, das die Geschichte und den Charakter der Stadt widerspiegelt. Diese Gärten sind der perfekte Zufluchtsort für diejenigen, die die Schönheit und Ruhe der Natur erleben möchten. Die Menschen und Besucher von Bangalore müssen dieses Erbe am Leben erhalten, indem sie diese geheimen Gärten bewahren und zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen.

Bangalore ist bekannt für seine Geschäftszentren, Technologieunternehmen und den komplexen Verkehr und gilt als Hauptstadt des indischen Bundesstaates Karnataka. Doch in dieser schnelllebigen Stadt gibt es ein Geheimnis, von dem viele Menschen nichts wissen: die geheimen Gärten von Bangalore. Diese Gärten sind wie ein Paradies, versteckt im Betondschungel der Stadt.

1. Botanischer Garten Lalbagh

Der Lalbagh Botanical Garden ist einer der berühmtesten und ältesten Gärten in Bangalore und beherbergt viele Arten exotischer Pflanzen. Dieser im 18. Jahrhundert angelegte Garten zieht sowohl Geschichts- als auch Naturliebhaber an. Sie können einen angenehmen Spaziergang im Garten zwischen Blumen, Bäumen und Pflanzen unternehmen und ein Picknick am See machen.

2. Cubbon Park

Der Cubbon Park liegt im Herzen von Bangalore und ist ein idealer Rückzugsort für Naturliebhaber. Dieser 300 Hektar große Park ist voller grüner Rasenflächen, Teiche und Obstbäume. Sie können auch verschiedene Tiere im Bangalore Zoo im Park beobachten. Der Cubbon Park beherbergt auch viele Denkmäler, die die historische Struktur der Stadt widerspiegeln.

3. Ulsoor-See

Ulsoor Lake liegt im Herzen von Bangalore und ist eine perfekte Option für diejenigen, die dem Lärm der Stadt entfliehen und Zeit in einer ruhigen Umgebung verbringen möchten. Sie können um den See spazieren gehen, ein Boot mieten oder einfach ein gemütliches Picknick machen. Am Ulsoor-See findet auch Bangalores größtes Ganesh-Festival statt, bei dem rund um den See viele farbenfrohe Veranstaltungen stattfinden.

4. Berg Adgiri 5. Shivasamudram-Wasserfall Der Berg Adgiri, einer der höchsten Gipfel im Bundesstaat Karnataka, bietet eine ideale Route für Trekkingbegeisterte. Sobald Sie den Gipfel des Berges erklimmen, können Sie eine atemberaubende Aussicht auf Bangalore genießen. Der etwa 140 Kilometer von der Stadt entfernte Shivasamudram-Wasserfall beeindruckt Besucher mit seiner faszinierenden Natur. Es besteht auch die Möglichkeit, in diesem Wasserfall zu schwimmen und in den grünen Wäldern ein ruhiges Picknick zu machen.

  • 6. Bangalore Palace: Der Bangalore Palace ist ein historisch und kulturell bedeutendes Gebäude, das mit seiner von verschiedenen Regionen Indiens beeinflussten Architektur Aufmerksamkeit erregt.
  • 7. Bannerghatta-Nationalpark: Dieser Park liegt außerhalb der Stadt und ist ein perfekter Ort für die Beobachtung von Wildtieren. Im Park können Sie unzählige Tierarten und Pflanzen entdecken.

Bangalore ist eine Stadt, die nicht nur durch ihre Technologie- und Geschäftswelt, sondern auch durch ihre Naturschönheiten hervorsticht. Diese geheimen Gärten und Naturgebiete sind der perfekte Zwischenstopp für Einheimische und Besucher. Jedem, der nach Bangalore reist, wird empfohlen, sich Zeit zu nehmen, um die verborgenen Paradiese dieser Stadt zu erkunden.

Bangalore gilt als eines der größten Technologiezentren Indiens. Allerdings ist die Stadt auch ein Paradies, umgeben von vielen versteckten Gärten. Diese Gärten bieten Besuchern mit ihrer natürlichen Schönheit, ihren historischen Strukturen und ihrer entspannten Atmosphäre ein einzigartiges Erlebnis. In diesem Artikel präsentieren wir einige Tipps zur Entdeckung der versteckten Gärten in Bangalore, die darauf warten, entdeckt zu werden.

1. Botanischer Garten Lalbagh

Der Botanische Garten Lalbagh ist eine Sehenswürdigkeit, die man in Bangalore unbedingt besuchen muss. Dieser 240 Hektar große Garten beherbergt viele seltene Pflanzenarten und ist besonders ideal für diejenigen, die dem Stress der Stadt entfliehen möchten. Es gibt auch sehenswerte Bauwerke wie den Devi-Tempel und das Glasgewächshaus im Garten. Ein Picknick bei Sonnenuntergang verwandelt den Botanischen Garten Lalbagh in ein wahres Paradies.

2. Cubbon Park

Der Cubbon Park liegt nur wenige Schritte vom Zentrum von Bangalore entfernt und ist der perfekte Ort zum Entspannen für Stadtbewohner und Besucher. Diese Grünfläche ist mit verschiedenen Bäumen, Blumen und künstlichen Teichen gefüllt. Dies ist der ideale Ort, um Morgengymnastik zu machen, Yoga zu machen oder einfach Zeit in der Natur zu verbringen. Der Cubbon Park ist auch für eine Reihe historischer Gebäude bekannt, darunter das Karnataka State Museum und die Seshadri Iyengar Gallery.

3. Bangalore-Festung

Das Bangalore Fort gehört zu den ältesten Bauwerken der Stadt. Diese historische Festung wurde von Tipu Sultan, auch bekannt als der Landfeind, erbaut. Die Gärten des Bangalore Fort bieten Besuchern eine ruhige Atmosphäre und beherbergen wunderschöne Beispiele indischer Architektur. Dies ist eine großartige Option für diejenigen, die spazieren gehen, ein Picknick machen oder eine historische Reise unternehmen möchten.

4. Bannerghatta-Nationalpark

Etwas weit von der Stadt Bangalore entfernt bietet der Bannerghatta-Nationalpark eine reiche Artenvielfalt. Dieser Park beherbergt den natürlichen Lebensraum von Löwen, Tigern, Elefanten und vielen anderen exotischen Tieren. Es gibt auch Aktivitäten im Park wie den Zoo, das Schmetterlingshaus und die Wildlife Protection Unit. Der Bannerghatta-Nationalpark ist ein unverzichtbares Reiseziel für Tierliebhaber und Naturliebhaber.

5. Bugle Rock Park

Der Bugle Rock Park liegt im Stadtteil Basavangudi und ist einer der beliebtesten Picknickplätze in Bangalore. Dieser Ort ist berühmt für seine riesigen Granitfelsen und riesigen Bäume. Der hier gelegene Bull-Tempel ist ein religiöses Bauwerk, das bei den Einheimischen hohes Ansehen genießt. Dieser Park ist ideal für diejenigen, die einen angenehmen Tag verbringen, schöne Ausblicke genießen und entspannen möchten.

Name des Gartens Ort Eintrittsgebühr Lalbagh Botanical Garden South Bengaluru Erwachsene: 30 INR
Kinder (unter 12): Kostenlos Cubbon Park Central Bengaluru Kostenlos Bangalore Fort City Market, Bengaluru Erwachsene: 100 INR
Kinder (unter 12): 50 INR Bannerghatta National Park Bannerghatta Erwachsene: 260 INR (für indische Staatsangehörige)
Erwachsene: 400 INR (für ausländische Touristen) Bugle Rock Park Basavangudi Kostenlos

  • Tragen Sie beim Besuch der Gärten bequeme Kleidung und Schuhe.
  • Vergessen Sie nicht, Wasser, Sonnencreme und Fliegenschutzmittel mitzubringen.
  • Erwägen Sie, eine Powerbank mitzunehmen, um Ihre Kamera oder Ihr Telefon aufzuladen.
  • Sie können ein Picknick machen, indem Sie Ihre Mahlzeiten und Snacks mitbringen.
  • Bitten Sie die Einheimischen um Rat bei der Erkundung von Orten und Touren.

Bangalore ist eine Stadt, die für ihre natürliche Schönheit bekannt ist und ihren Besuchern entspannende und unvergessliche Momente bietet. Der Lalbagh Botanical Garden, der Cubbon Park, das Bangalore Fort, der Bannerghatta National Park und der Bugle Rock Park sind nur einige Beispiele für die Liste der versteckten Gärten, die darauf warten, erkundet zu werden. Bei einem Besuch dieser Gärten können Sie die Ruhe und den Naturreichtum von Bangalore entdecken. Wir empfehlen Ihnen, diese Tipps für ein unvergessliches Reiseerlebnis zu berücksichtigen.

Geheime Gärten von Bangalore, Geheime Gärten und botanisches Erbe von Bangalore, Geheime Gärten in Bangalore, die darauf warten, entdeckt zu werden, Historische Wurzeln von Secret Gardens von Bangalore, Geheime Gärten von Bangalore: Verborgene Paradiese der Stadt, Tipps zur Erkundung versteckter Gärten in Bangalore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert